CBD-Öl online kaufen: 6 vermeidbare Fehler

20.02.2020 | Blog

Die fortschreitende Legalisierung von Cannabis steigert die Beliebtheit von CBD-basierten Produkten in der ganzen Welt. Angesichts der höheren Nachfrage möchten immer mehr Hersteller in diese Branche einsteigen. Doch nicht alle sind bestrebt, ihren Kunden qualitativ hochwertige Produkte anzubieten.

CBD-Produkte online zu kaufen ist wahrscheinlich der beste Weg. Als Kunde können Sie schnell eine breite Palette von Produkten durchgehen, sie vergleichen und sich Ihre Auswahl im Handumdrehen nach Hause liefern lassen. Der Online-Kauf kann jedoch schnell zu einem Albtraum werden, wenn nicht das eine oder andere beachtet wird.

Wenn Sie erwägen, Ihre CBD-Produkte online zu kaufen, gibt es einige häufige Fehler, die Sie vermeiden sollten, um unerwünschte Überraschungen zu vermeiden.

#1 Nicht recherchieren

Bevor Sie Ihr hart verdientes Geld für CBD-Öl ausgeben, sollten Sie zunächst in Erfahrung bringen, was das Öl leisten kann. Es kann zwar helfen, die Symptome einer Vielzahl von Krankheiten zu behandeln, aber es ist kein Allheilmittel. Das ist natürlich nicht das, was die weniger seriösen CBD-Verkäufer glauben machen wollen.

Wenn ein Online-Verkäufer behauptet, dass CBD eine schwere Krankheit heilen wird, dann vertrauen Sie ihm nicht. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass CBD bei bestimmten Erkrankungen, wie Schlafstörungen und Hautproblemen, helfen könnte. Aber es gibt keine Studien, die CBD als Alternative zur traditionellen Medizin validieren.

Für Erstnutzer ist es immer ratsam, mit einer kleinen Dosis CBD-Öl zu beginnen. Aber keine Sorge, es gibt kaum Nebenwirkungen von CBD-Öl.

#2 Von unbekannten Händlern kaufen

Neben Recherchen über CBD ist es eine gute Idee, sich auch mit dem CBD-Händler zu befassen. Insbesondere sollten Sie deren Hintergrund als Unternehmen und ihre Extraktionsmethoden für das Öl überprüfen.

Einige Extraktionsmethoden bringen höhere Erträge als andere, aber einige Händler ziehen es vor, billigere Methoden zu wählen, die Öl von geringer Qualität produzieren. Die beste Extraktionsmethode ist die mit Hilfe von CO2, die zwar teurer ist, aber ein reines, starkes und absolut sicheres Öl gewährleistet.

Die Olivenölextraktion ist einfach durchzuführen und ziemlich preiswert, aber die Erträge sind nicht annähernd so hoch wie bei der CO2-Methode.

Eine weitere beliebte Wahl ist die Trockeneis-Extraktion, da sie sauber und komfortabel ist und relativ gute Erträge liefert. Der Nachteil ist, dass die Qualität des CBD-Öls ziemlich niedrig ist, da der Schüttelprozess die Pflanzen beschädigt.

Neben den oben genannten Methoden gibt es noch eine weitere: die lösungsmittelbasierte Extraktion. Halten Sie sich von CBD-Öl fern, das mit dieser Methode hergestellt wurde. Bei der Extraktion werden potente Chemikalien wie Butan oder Hexan verwendet, wodurch das Endprodukt potenziell gesundheitsschädlich wird.

Jetzt, da Sie die vier Extraktionsmethoden kennen, wissen Sie, worauf Sie beim Kauf Ihres CBD-Öls achten müssen. Ein seriöser Einzelhändler wird klar angeben, welche Methode er für seine Produkte und seine Website verwendet. Er wird auch die Ergebnisse seiner Labortests anzeigen, um deutlich zu machen, dass seine Produkte einwandfrei hergestellt sind.

#3 Denken, dass CBD high macht

Es ist nicht ungewöhnlich, auf Käufer zu treffen, die glauben, dass CBD sie high machen wird. Während CBD eine Cannabisverbindung ist, ist die Dosis des wichtigsten psychoaktiven Elements in der Cannabispflanze – THC – minimal. Wenn Sie CBD kaufen, um high zu werden, dann werden Sie am Ende nur enttäuscht sein.

Bei der Extraktion von CBD aus Hanfpflanzen wird eine kleine Menge THC mit extrahiert. Diese Mengen sind relativ gering und müssen unter 0,3% bleiben, damit das CBD-Öl seinen legalen Status behält.

Der einzige Weg, wie man mit CBD-Öl high werden kann, ist ein Produktionsfehler – oder in anderen Worten, wenn die Produkte eine höhere THC-Dosis enthalten würden.

#4 Priorisierung von Preis vor Qualität

Die Beliebtheit von CBD-Produkten hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Diese Nachfrage hat es für seriöse Einzelhändler schwierig gemacht, diese Produkte an Lager zu halten. Diese hohe Nachfrage hat auch Möglichkeiten für unqualifizierte und unehrliche Unternehmen geschaffen, die diejenigen auszunutzen, die nicht in der Lage sind, CBD-Produkte aus seriösen Quellen zu kaufen.

Wenn Sie im Internet nach CBD-Öl suchen, werden Ihnen die Ergebnisse fast endlos erscheinen, da es so viele Menschen gibt, die mit dem Verkauf von CBD-Produkten Geld verdienen wollen. Leider bieten viele der verfügbaren Optionen Produkte von geringer Qualität an. Selbst wenn diese keine negativen Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben, könnten Sie am Ende Geld ausgeben, ohne irgendwelche Ergebnisse zu erzielen.

Möchten Sie Online-Quellen ausprobieren? Vergewissern Sie sich, dass Sie den Anbieter auf spezifische Informationen hin überprüfen, einschliesslich der verwendeten Extraktionsmethode, des CBD/THC-Gehalts, der Quelle des Hanfs und der Frage, ob es sich um ein Vollspektrum, ein Breitspektrum oder ein Isolat handelt.

Wenn Sie in diesen Bereichen recherchieren, können Sie sicher sein, dass Sie ein Qualitätsprodukt erhalten und nicht ein billiges, das keine Vorzüge bietet.

#5 CBD-Isolat kaufen

Einige Leute denken, dass CBD-Isolat die beste verfügbare Option ist, weil sie rein ist und nur CBD enthält. Das ist nicht ganz richtig. Isolat ist billiger als andere Produkte, und es enthält keine zusätzlichen Verbindungen. Daher ist es nicht so wirksam wie andere Extrakte auf dem Markt.

CBD-Isolat hat eine U-förmige Reaktionskurve, was bedeutet, dass es an Wirksamkeit verliert, je höher die Dosierung ist. Bei diesem Produkt ist weniger mehr, und es wird Ihnen wahrscheinlich nicht die Ergebnisse liefern, die Sie sich wünschen.

Vollspektrum bedeutet, dass es sich um einen Ganzpflanzenextrakt handelt, d.h. dass nichts aus der chemischen Zusammensetzung, die die Pflanze auf natürliche Weise erzeugt, entfernt oder hinzugefügt wird. Diese Verbindungen bewirken zusammen ein stärkeres Produkt, das die Art und Weise, wie der Körper darauf reagiert, positiver macht. Diese Variante wird immer noch THC enthalten, muss aber bei 0,3% oder weniger bleiben, um in den meisten Ländern legal zu sein.

Es gibt auch Breitspektrumöl, das so hergestellt wird, dass einige spezifische Verbindungen entfernt werden. Das Extrakt wird hauptsächlich CBD enthalten, der Rest umfasst ein breites Spektrum an anderen Cannabinoiden und Terpenen.

#6 Unrealistische Erwartungen haben

Wenn Sie vorhaben, CBD-Produkte zur Förderung Ihrer allgemeinen Gesundheit in Ihre tägliche Routine aufzunehmen, ähnlich wie ein Vitaminpräparat täglich verwendet wird, dann nutzen Sie diese Produkte aus dem richtigen Grund.

Es gibt auch einige Hinweise darauf, dass CBD auch die Symptome einiger ernsthafterer medizinischer Probleme wie Angstzustände, Schmerzen und Entzündungen behandeln kann.

Leider haben viele Menschen den Eindruck, dass CBD ihre verschiedenen Krankheiten heilen wird, was schlicht nicht stimmt. Obwohl die Liste der Vorteile ziemlich lang ist, kann CBD nicht jedes medizinische Problem lösen, mit dem Sie konfrontiert sind.

So kann CBD zum Beispiel helfen, einige der Symptome von Angstzuständen zu lindern, wird Sie aber nicht ganz davon heilen. Auch Depressionen oder andere schwächende Zustände können nicht geheilt werden. CBD kann Schmerzen lindern, aber nicht die Ursache der Schmerzen beseitigen oder sie für immer beseitigen.

Um die bestmöglichen Ergebnisse mit dem CBD-Öl zu erzielen, sollten Sie am ehesten überlegen, wie es Ihnen helfen kann und welche Einschränkungen die Produkte haben, die Sie aktuell verwenden.

Quintessenz

Bei so vielen verschiedenen Marken und Unternehmen, die heutzutage CBD verkaufen, kann es schwer sein zu wissen, welchen man vertrauen kann. Etwas Recherche zu diesen Marken und den Produkten, die sie verkaufen, sollte Ihnen bei der Auswahl eines Qualitätsprodukts helfen.

Auf diese Weise erhalten Sie die gewünschten Ergebnisse, ohne Ihr Geld zu verschwenden oder Ihre Gesundheit zu gefährden.